24. Mai 2010

Shorties: Saw


"Saw" löst bei mir ambivalente Gefühle aus. Die Idee ist als Ausgangspunkt für einen Thriller grundsätzlich ganz gelungen, krankt aber dennoch an diversen Logiklöchern, verliert nach dem ersten Mal deutlich und ist angesichts der vielen Ritual-Serien-Mörder-Filme der 90er und nicht zuletzt "Cube" auch nicht ganz so neu wie man es mancherorts lesen kann.

Der Look, die Schauspieler - alles eher Mittelmaß, was aber zum einem dem geringen Budget geschuldet ist, im Endeffekt aufgrund der sowieso düster-dreckigen Atmosphäre aber nicht wirklich stört.
Zwei Dinge die ich "Saw" dagegen viel weniger verzeihe sind zum einen die schrecklichen Fortsetzungen und zum zweiten die Tatsache, dass "Saw" der Grundstein für den Einzug des von mir so ganz und gar nicht gemochten und höchst zweifelhaften Torture-Porns im "Mainstream-Kino" war.

Alles in allem bei weitem noch nicht so blutig und schlecht wie die Hasser schreiben, zum anderen aber auch nicht so spektakulär gut und innovativ wie es manche Fanboys gerne hätten.

6 / 10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen