16. September 2012

Shorties: 13 Ghosts (1960)



"Tonight death walks again in this evil house"  -
Es ist nicht die erste Expedition in alte Herrenhäuser, zu der William Castle lädt, aber es ist eine der charmantesten: Eine vererbte Villa, in ihr zwölf Geister, die zur Rettung ihrer verlorenen Seelen noch einen weiteren Zeitgenossen benötigen - wo sich nur wenig ältere HOUSE ON HAUNTED HILL noch am vergnüglichen Whodunnit berauschte und sich schelmisch am eigenen Twist erfreute, darf 13 GHOSTS nun jedwede Handlung gegen den Effekt eintauschen. Den Film mit seinem simplen Grundgerüst zu konfrontieren, verbietet sich dennoch von selbst: Es ist der Stoff, aus dem die großen Klassiker des Gruselns gestrickt wurden, und zwischen all dem antiken Mobiliar, den düsteren Gemälden und unheimlichen Spiegeln, den wehenden Vorhängen und den flackernden Kerzen umher wandeln und sich von dubiosen Hexen, verstaubten Skeletten und kopflosen Löwenbändigern erschrecken lassen zu dürfen - das ist fast so schön, wie der erste Geisterbahnbesuch als Kind. Ein wahrhaftig unschuldiges und doch großartiges Erlebnis; nur echt mit dem Ghostviewer und in Blau-Rot.      
7 / 10

Kommentare:

  1. Ist aber hoffentlich nicht die Vorlage für den Film aus dem Jahre 2001, der bei mir augenblicklich im Abfall landete? Da käme ich um tiefes Mitgefühl für William Castle nicht herum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, ist die Vorlage für dieses fürchterliche Verbrechen, von dem du sprichst. Castle hat mit Remakes seiner Filme eh kein besonderes Glück...Aber das sollte niemanden von den Originalen abhalten :)

      Löschen